Klassische Homöopathie Würzburg

Homöopathie bei psychischen Erkrankungen

Im Jahre 1792 hatte Dr. Hahnemann in Georgenthal die erste Klinik für Geistesgestörte gegründet. Erstmalig behandelte er diese Menschen vernunftmäßig und auf humane Weise. Er erbrachte den Beweis, dass Irrsinn heilbar ist. Er schreibt zur Behandlung psychisch und seelisch erkrankter Menschen:

„(...dass sich) der erhabene Vorzug der homöopathischen Heilkunst vor allen denkbaren Kurmethoden, nirgend in einem so triumphierenden Lichte zeigt, als in alten Gemüts- und Geistes-Krankheiten.“

Bis heute hat sich an dieser Aussage nichts geändert. Zwar sind die Krankheitsnamen und Diagnosen aus schulmedizinischer Sicht vielfältiger geworden. Der Schatz der Homöopathie mit über 5500 Homöopathische Arzneien (Remedia, Stand 2012) ermöglicht heute jedoch eine noch spezifischere und individuellere Behandlung mit der Möglichkeit, ohne Nebenwirkungen die Störungen im Geiste und der Seele auszulöschen und den Menschen von diesen ihn manipulierenden Kräften zu befreien.